• Ratschläge
Veröffentlicht am September 6, 2019

Reisefotografie: 5 Tipps für sagenhafte Motive

Fotografiere und bearbeite wunderschöne Bilder direkt auf Deinem Handy!

Von Vonani Ngomana

Ich halte besondere Momente und Eindrücke beim Reisen leidenschaftlich gern für die Ewigkeit fest. Ich denke, dass wir es inzwischen als selbstverständlich erachten, wie leicht das Fotografieren geworden ist und wie einfach wir unsere Fotos mit unseren Mitmenschen teilen können. Könnt Ihr Euch vorstellen, was für ein langwieriger Prozess es früher war? Ich spreche von Kameras mit Film, den man entwickeln lassen musste, um die Fotos dann von Hand in ein Album zu kleben, welches dann irgendwo auch noch untergebracht werden musste – reinster Horror!

 

Heute ziehen wir einfach schnell unser Handy aus der Tasche und können mit einem Touch Fotos teilen – voilà, sie sind im World Wide Web hochgeladen. Wir Millennials wurden genau zur richtigen Zeit geboren. Das Besondere an unseren Smartphones ist, dass man keine teure Kameraausrüstung braucht, um wirklich schöne Fotos zu machen. Ihr braucht auch keine teuren Bildbearbeitungsprogramme, solche die aus einem einfachen Foto ein Kunstwerk machen. Es gibt zahlreiche kostenlose Apps zur Bildbearbeitung, die man ganz einfach über den App Store oder Google Play herunterladen kann – ich werde hier meine Favoriten mit Euch teilen.

 

Hier meine 5 Tipps für atemberaubende Reisefotos mit dem Smartphone. Sie sind speziell für die Smartphone-Fotografie, weil ich meine Bilder ausschließlich mit meinem Handy mache. Ich packe immer sehr leicht und finde, es ist auch etwas ungefährlicher mit weniger teuren Geräten zu verreisen. Es ist auch praktischer – wenn sich etwas Spannendes ereignet, kann man viel schneller eben das Handy nehmen und muss nicht erst die Kamera mühsam einstellen.

Reisefotografie: 5 Tipps für sagenhafte Motive

 

1. Stelle sicher, dass Du genügend Speicher auf Deinem Handy hast

Ich bin sicherlich nicht die einzige, die beim Fotografieren schon mal von einer „Speicher ist voll“-Benachrichtigung konfrontiert wurde. Das passiert auch immer genau dann, wenn man nur diese eine Chance hat, das Motiv vor die Linse zu kriegen. Bevor ich in den Urlaub fahre, übertrage ich also immer einige meiner Fotos und Videos auf meinen Laptop, da ich sie nicht gerne lösche.

Reisefotografie: 5 Tipps für sagenhafte Motive

2. Mache mehr Fotos als Du eigentlich bräuchtest

 

Wenn ich fotografiere, mache ich immer lieber viele Bilder aus unterschiedlichen Perspektiven und wähle danach aus, welche mir am besten gefallen. Ich bin keine professionelle Fotografin, und weiß daher nicht viel über Lichtverhältnisse, Blickwinkel und solche Dinge. Aus diesem Grund, probiere ich einfach Verschiedenes aus und entscheide dann später, welche Fotos gut gelungen sind. Je mehr Du aufnimmst, desto besser stehen Deine Chancen, dass auch ein Treffer dabei ist. Ob du Menschen, Natur oder auch Architektur fotografierst, mache immer bestenfalls mehr Fotos als benötigt.

Reisefotografie: 5 Tipps für sagenhafte Motive

3. Verwende den Burst Modus für Action-Aufnahmen

 

Eigentlich ist der Burst Modus für Bildaufnahmen bewegter Objekte gedacht aber es funktioniert auch, wenn ich mich bewege. Du kannst also, wenn Du beispielsweise in einem Auto sitzt und etwas Cooles entdeckst, den Burst Modus verwenden, um viele Aufnahmen in kurzer Abfolge zu machen und kannst dann anschließend das beste Bild auswählen. Die meisten Smartphones haben dieses Feature und der Burst Modus kann für Action-Aufnahmen, Gruppenfotos und auch für Fotos von Kindern oder Haustieren eingesetzt werden. Man hat nämlich Glück, wenn die Kinder oder Haustiere für ein Foto tatsächlich mal stillstehen!

Reisefotografie: 5 Tipps für sagenhafte Motive

4. Fotografiere Schnappschüsse über die Lautstärketaste

 

Diese Entdeckung war für mich bahnbrechend. Ich habe tatsächlich erst in diesem Jahr herausgefunden, dass ich mit der Lautstärketaste meines iPhones Fotos auslösen kann. Ich weiß, dass Android diese Funktion auch hat – es muss einfach extra eingestellt werden. Wenn Du die Lautstärketaste verwendest, wird es wahrscheinlich sogar weniger verwackeln als mit dem normalen Auslöseknopf auf dem Screen. So kannst Du viel besser klare und weniger verschwommene Fotos machen.

Reisefotografie: 5 Tipps für sagenhafte Motive

5. Nutze Bildbearbeitungs-Apps

 

Das iPhone besitzt einige ziemlich gute Filter und Bildbearbeitungsmöglichkeiten, dennoch lohnt es sich immer zusätzliche Optionen zu haben. Meine Lieblingsapps zur Bildbearbeitung sind Darkroom, Photoshop Express und Facetune. Ich liebe diese drei Apps aus ganz unterschiedlichen Gründen; Darkroom nutze ich vor allem, wenn ich einen grobkörnigen Effekt erreichen will, damit das Bild etwas Old School aussieht; Photoshop Express hat meinen absoluten Lieblingsfilter, um Naturbilder in detaillierte Kunstwerke zu verwandeln; Facetune ist großartig, um kleinste Details auszubessern – es gibt eine Korrekturfunktion für Unebenheiten! Wenn ich etwas unterschiedliche Schwarztöne trage, benutze ich Facetune, um die Farbe meiner Klamotten aneinander anzugleichen.

 

Fotografie mit dem Handy ist eine spielerische Weise, ohne dafür viel auszugeben, seiner Kreativität freien Lauf zu lassen und etwas normales in etwas umwerfendes zu verwandeln. Mein größter Ratschlag für Dich ist, erkunde und probiere einfach alle Features auf Deinem Handy aus bis Du Deinen Lieblingsfilter und vielleicht sogar eine Thematik für Deinen Instagram Account gefunden findest. Viel Spaß beim Fotografieren!


Ich bin Vonani, 23 Jahre alt, Südafrikanerin und lebe als Au Pair in Brooklyn, New York! Das Reisen macht einen Großteil meiner Au Pair Erfahrung aus und ich liebe es, meine Reisetipps und -erlebnisse aus meiner südafrikanischen Perspektive auf meinem Reiseblog Township Girl’s Travelogue oder auf meinem Instagram Account @_vonani zu teilen. Ich bin der Meinung, dass Wissen geteilt werden sollte und versuche immer stets mit Leuten aus aller Welt Tipps auszutauschen.

Am beliebtesten

Mehr über Ratschläge

A line drawing of a gumball machine

Möchtest Du mehr erfahren?

Wir erzählen Dir alles, was Du wissen musst, um das Abenteuer Deines Lebens als Au Pair in den USA zu beginnen. Reise, lerne und entdecke die USA mit Cultural Care!

Erfahre mehr