• Ratschläge
Veröffentlicht am October 1, 2019

Warum USA ein so beliebtes Au Pair Reiseziel ist

Jedes Jahr bewerben sich viele Deutsche als Au Pair in den USA - aber warum USA?

Von Sybille Haddad

Schule, Studium oder Ausbildung fertig – und was nun? Viele wollen dann erst einmal raus aus dem gewohnten Umfeld und der Heimat und ab ins Ausland! Sie möchten sich finden und etwas von der Welt sehen, dabei dennoch etwas Sinnvolles für den persönlichen und beruflichen Werdegang machen. Dafür eignet sich der kulturelle Austausch im Rahmen eines Auslandsjahrs als Au Pair bestens. Aber wohin bloß? Es heißt, Amerika ist „das Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ und ist sicherlich auch deswegen unter Deutschen das Zielland #1 fürs Au Pair Abenteuer. Wir erklären Dir warum!

 

Die Vorteile eines Au Pair Aufenthalts sind vielfältig: Man taucht in die „echte“ Kultur des Ziellandes ein, lernt Verantwortung, Selbstständigkeit, Time Management, aber vor allem lernt man sich selbst kennen. Und genau das ist es doch, was jeder nach der Schule oder während des Studiums anstreben sollte! Es ist nämlich die Zeit, in der man sich damit auseinandersetzt, was man im Leben erreichen oder machen will. Lieber nimmt man sich etwas mehr Zeit, um sich ganz sicher zu sein – schließlich sollte man mit der Wahl des Studiengangs oder des später eingeschlagenen Berufswegs glücklich sein.

 

Was vielen angehenden Au Pairs hierbei besonders zusagt, sind auch die etwaigen Reisemöglichkeiten, die Chance internationale Kontakte und Freundschaften zu schließen und natürlich das Englischlernen!

 

So ziemlich jeder lernt in der Schule die English-Basics; die erlernten Kenntnisse dann aber im Berufsleben anzuwenden, kann durchaus einschüchtern. Oft übersteigen die Voraussetzungen des Arbeitgebers das Schulwissen enorm. Wer fließend Englisch spricht hat ganz klar auf dem heutigen Arbeitsmarkt einen großen Vorteil. Die meisten Unternehmen setzen fortgeschrittene Englischkenntnisse voraus und bevorzugen Arbeitnehmer, die schon etwas von der Welt gesehen haben und sich in einem internationalen Flair zu Hause fühlen. Dafür ist ein Auslandsjahr natürlich ideal und ermöglicht außerdem eine breitgefächerte und offene Sichtweise auf die Welt. Auch lernt man verschiedene Kulturen und Menschen kennen. Das hilft sich in Andere hineinzuversetzen oder sich an bestimmte Situationen schneller anpassen zu können.

 

Um seine Englischkenntnisse auszubauen, bieten sich einige Länder an – Australien, Neuseeland, Kanada, Großbritannien sind neben USA auch recht beliebt. Dennoch entscheiden sich die meisten fürs „Aupairing“ in den USA. Hier sind 5 gute Gründe, warum USA im Vergleich auch für Dich genau die richtige Wahl für Dein Auslandjahr als Au Pair sein könnte:

 

 

  • #1 | Die meisten angehenden Au Pairs wollen das Auslandsjahr nutzen, um weit weg zu fahren. Da reizt England, zum Beispiel, nicht immer so sehr. Denn da kommt man aus Deutschland schnell mal hin und war vielleicht auch schon im Urlaub dort. Wenn man also kein besonderes Faible fürs britische Englisch und deren Kultur hegt, reizen Destinationen wie USA, Kanada, Australien oder Neuseeland oftmals mehr. Auch sind diese Länder wesentlich größer und bieten eine Vielzahl an Reisemöglichkeiten. Gerade USA ist in dieser Hinsicht einzigartig, denn die Vereinigten Staaten haben auf Grund ihrer Entstehung viele verschiedene Kulturen und Landschaften, die es zu entdecken gilt – da ist wirklich für jeden etwas dabei! Innerhalb kurzer Zeit kann man unzählige Facetten kennenlernen, die von den weitläufigen Stränden über etliche Nationalparks bis hin zu den pulsierenden US-Großstädten reichen.

 

  • #2 | In Australien, Neuseeland und Kanada existiert kein offizielles Au Pair Visum. Es gibt stattdessen ein sogenanntes Working Holiday Visa-Programm. Dieses erlaubt jedoch nur Kurzzeitverträge. Da es kein offiziell geregeltes Au Pair Programm gibt, können Gehalt und Anstellungsbedingungen stark schwanken. Dazu kommt noch, dass Lebensunterhaltskosten auch um einiges höher als in den USA sind. Zwar kann man auch hier mit Kost und Logis rechnen, trotzdem sind Reisen, Unternehmungen und Produkte des täglichen Gebrauchs teilweise viel teurer als in den USA. Im Vergleich ist das Au Pair Programm in den USA durch das offizielle J1-Visum geregelt. Es gibt jährlich nur eine begrenzte Anzahl an Visa, die an nur einige wenige Au Pair Organisationen von der zuständigen US-Behörde verteilt werden. Darum gibt es strikte Richtlinien und Vorgaben, die den Au Pair Aufenthalt genauestens regeln. Diese Vorgaben beinhalten, zum Beispiel, dass das Au Pair Programm mindestens 1 Jahr andauert, und sowohl faire Arbeitszeiten und ordentliche Lebensbedingungen als auch ein wöchentliches Gehalt gegeben sind.

 

  • #3 | Geregelt ist auch, dass während des Au Pair Aufenthalts Collegekurse belegt werden müssen, für die Deine Gastfamilie US$500 beisteuern muss. Die können übers Jahr verteilt oder durch Wochenendkurse in einer Stadt Deiner Wahl absolviert werden. Das ist eine perfekte Gelegenheit, um Kurse zu belegen, die für Deinen beruflichen Werdegang relevant sind oder Deinem geplanten Studium angerechnet werden können. Dies ist ein großer Vorteil des Au Pair Programms in den USA.

 

  • #4 | Neben 2 Wochen bezahlten Urlaub kann in den USA mit dem J1-Visum auch ein Monat länger durch die USA gereist werden. Das ist also Dein „Reisemonat“ und eine großartige Möglichkeit, zusätzlich zu Wochenendtrips, das Land zu bereisen und zu entdecken. Die USA bieten mit ihrer großen Fläche und abwechslungsreichen Sehenswürdigkeiten eine Fülle an Optionen. Auch gibt es so viele verschiedene Städte und Orte, sodass wirklich allen Vorlieben gerecht werden kann. Das J1-Visum erlaubt Dir sogar, Deine Au Pair Erfahrung um 6, 9 oder 12 Monate zu verlängern – entweder mit der gleichen Gastfamilie oder in einem ganz neuen Bundesstaat der USA.

 

  • #5 | Die USA sind bekannt für den „American Way of Life“! Amerikaner gelten als ein lebensfrohes, zuvorkommendes und begeisterungsfähiges Volk. Amerikanischen Gastfamilien wird nachgesagt, dass sie äußerst gastfreundlich sind und sich auf den gegenseitigen Kulturaustausch freuen. Als Au Pair in den USA kannst Du davon ausgehen, dass Deine Gastfamilie Dich in das Familienleben und ihre Aktivitäten einbinden wird – ob beim American Footballspiel, Barbecue oder Thanksgiving.

 


Hi – ich bin Sybille und komme aus dem wunderschönen Hamburg. Ich habe schon in 5 Ländern gelebt und fühle mich überall auf der Welt zu Hause. Ich möchte meine Reiseleidenschaft weitertragen und andere dazu inspirieren, sich zu trauen die Welt zu entdecken. Durch mein Aufenthaltsjahr in den USA, habe ich mich total in das Land verliebt und fliege immer wieder gerne hin, um andere Staaten und Orte kennenzulernen.

Am beliebtesten

Mehr über Ratschläge

A line drawing of a gumball machine

Möchtest Du mehr erfahren?

Wir erzählen Dir alles, was Du wissen musst, um das Abenteuer Deines Lebens als Au Pair in den USA zu beginnen. Reise, lerne und entdecke die USA mit Cultural Care!

Erfahre mehr