Koffer packen für die USA

5 Do's and Don'ts für Au Pairs

Für ein ganzes Jahr im Ausland seinen Koffer zu packen, scheint auf den ersten Blick gar nicht so einfach. Was sollte man unbedingt einpacken? Was lässt man besser zu Hause? Diese Fragen haben wir unseren Cultural Care Ambassadors gestellt und sie hatten einige sehr hilfreiche Tipps!

1. Nimm bequeme Kleidung zum Arbeiten mit

Überlege Dir zunächst, was Deine täglichen Aufgaben als Au Pair sein werden. Passt Du auf ein Baby auf? Auf ein Kleinkind? Auf Schulkinder? Egal wie alt Deine Kinder sind, Du wirst bestimmt viele Aktivitäten mit ihnen machen. Deshalb ist bequeme und lockere Kleidung, in der Du Dich wohlfühlst, einfach ein Muss. Au Pair Stefanie aus der Schweiz empfiehlt, “Leggings und bequeme Shirts einzupacken. Ich trage nie etwas anderes zur Arbeit.” Dem stimmt auch Sarah, ehemaliges Au Pair aus Österreich, zu: “Ich hatte zu viele Jeans eingepackt und die meiste Zeit nur Leggings getragen.”

2. Nimm nicht zu viel mit

Fast alle Au Pairs, mit denen wir gesprochen haben, sind sich einig, dass sie viel zu viel an Kleidung und Schuhen eingepackt hatten. “Nehmt so wenig Kleidung und Schuhe mit wie möglich. Ihr werdet hier sehr viel einkaufen”, erzählt Evelin, die nächsten Monat mit vier Koffern voller Kleidung nach Hause fliegen wird.

 

Au Pair Linn aus Schweden empfiehlt, von all den Sachen, die man glaubt zu brauchen, einfach die Hälfte zu Hause zu lassen. Pauline, ehemaliges Au Pair aus Deutschland, nennt den Grund dafür: “Du wirst je nach Wetter in Deinem Bundesstaat ohnehin passende Klamotten kaufen.” Rachel, Au Pair aus Südafrika, kaufte vor ihrer Ausreise noch warme Kleidung für die kühleren Tage in den USA und bemerkte dann: “Ich musst hier dann doch wärmere Kleidung kaufen, weil die Sachen von zu Hause nicht warm genug waren.”

3. Nimm Dinge mit, die Dich an zu Hause erinnern

Kleidung ist in den USA günstig und Shoppen macht hier richtig viel Spaß, aber spezielle Dinge aus Deinem Heimatland sind möglicherweise teuer oder gar schwer zu finden. Fast all unsere Au Pairs empfehlen deshalb, mehr Dinge einzupacken, die Dich an Dein Zuhause erinnern.

 

Evelin, ehemaliges Au Pair aus Österreich, hat es bereut, ihr Dirndl nicht mitgenommen zu haben. Sie sagt auch, dass sie in ihrem Koffer mehr Platz für Gastgeschenke, Schokolade und Süßigkeiten hätte lassen sollen. Au Pair Chanté aus Südafrika erzählt, sie hätte mehr Snacks von zu Hause einpacken sollen. “Das hätte die Anfangszeit und Phasen, in denen ich Heimweh hatte, bestimmt einfacher gemacht.”

 

Au Pair Marie aus Deutschland ist froh, dass sie Fotos von zu Hause und ihr Lieblingskissen mitgebracht hat und auch Au Pair Ina aus Argentinien rät: “Nimm Dinge mit, die Dich an zu Hause erinnern”, inklusive Fotos und Briefe von Familie und Freunden.

4. Nimm keine zu schweren Sachen mit

Ein weiterer guter Tipp unserer Au Pairs? Lass alle schweren Sachen zu Hause. Au Pair Kate erzählt, dass sie jede Menge Bücher eingepackt hat. Den Fehler hat auch Marie gemacht. Sie sagt, dass sie ohnehin nicht so viel Zeit zum Lesen hat.

 

Evelin dachte, sie würde jede Menge Bastelbedarf von zu Hause brauchen und bemerkte dann: “Letztlich habe ich hier alles bei Michaels gekauft und fast nichts von den Sachen benutzt, die ich von zu Hause mitgenommen hatte.” Sarah empfiehlt, Körperpflegeprodukte nur in Reisegröße einzupacken, weil “man ohnehin nur für die erste Woche etwas braucht und den Rest dann in den USA kaufen kann.”

 

5. Nimm verschreibungspflichtige Medikamente mit

“Vergesst nicht, Medikamente mitzunehmen, die ihr unbedingt braucht”, empfiehlt Izabelle, ehemaliges Au Pair aus Brasilien. Rezeptpflichtige Medikamente müssen definitiv mit in den Koffer! Einen Jahresvorrat in die USA mitzunehmen ist eine gute Idee. Zwar sind Au Pairs durch eine Reiseversicherung abgedeckt, es ist oft trotzdem einfacher und günstiger, verschreibungspflichtige Medikamente von zu Hause mitzunehmen (z.B. Antibabypille und Kontaktlinsen). Nimm am besten auch rezeptfreie Medikamente mit, die Du öfter benutzt und von denen Du weißt, dass Du sie gut verträgst.

 

Koffer packen kann auf den ersten Blick überfordernd wirken, aber mach Dir selbst nicht zu viel Stress. Wenn Du etwas vergisst, hilft Dir Deine Gastfamilie bestimmt, es zu besorgen und wenn Du zu viel eingepackt hast, kannst Du es immer noch weggeben. Was Du auf keinen Fall zu Hause vergessen darfst: Mut, Anpassungsfähigkeit, Neugierde und Offenheit – die wichtigsten Zutaten für ein unvergessliches Au Pair Abenteuer!

 

Cultural Care Au Pair
Cultural Care Au Pair
Hier meldet sich Cultural Care Au Pair! Wir glauben daran, dass Kulturaustausch die Welt besser macht – also haben wir es uns zur Aufgabe und Mission gemacht, jungen Menschen einen bereichernden Aufenthalt als Au Pair in den USA zu ermöglichen. Wenn wir nicht gerade Au Pairs bei ihrem Abenteuer in den USA unterstützen, geniessen wir die wunderbare Aussicht von unserem Büro auf den Luzerner See, oft mit einer Tasse Kaffee in der Hand.
    A line drawing of a gumball machine

    Bereit für Dein Abenteuer?

    Beginne noch heute mit Deiner Bewerbung und mache den ersten Schritt auf dem Weg zu Deinem Au Pair Abenteuer in den USA. Beginne jetzt den nächsten aufregenden Kapitel Deines Lebens!

    Starte jetzt